flechten


flechten
flechten Vst. std. (8. Jh.), mhd. vlehten, ahd. flehtan, as. flehtan Stammwort. Aus g. * fleht-a- Vst. "flechten", auch in ae. flohten-fōte "Zehen mit Schwimmhäuten", anord. flétta Vsw. "flechten", gt. flahta "Flechte". Zugrunde liegt die verbreitete Verbalwurzel ig. (eur.) * pleḱ- "flechten", die in mehreren Sprachen mit t-Erweiterung erscheint. Mit t: l. plectere, akslav. plěti "jäten"; ohne t: l. plicāre "zusammenfalten" (ne. plait "Zopf, Flechte", gr. plékō "ich flechte, winde" und vielleicht das germanische Wort für Flachs. Präfigierung: ver-, ent-; Kollektivum: Geflecht.
   Ebenso nndl. vlechten, nschw. fläta, nisl. flétta. Zur lateinischen Verwandtschaft s. kompliziert; Flasche.
Schier, B.: Flechten im Lichte der historischen Volkskunde (Frankfurt/M. 1951);
Seebold (1970), 198f.;
RGA 9 (1995), 175f, indogermanisch ix.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flechten — Flêchten, verb. irreg. ich flechte, du flichst, er flicht, wir flechten u.s.f. Imperf. ich flocht; Conjunct. ich flöchte; Mittelw. geflochten; welches in doppelter Gattung üblich ist. I. * Als ein Neutrum, den Ort schnell verändern, sich… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Flechten — I. Flechten II. Flechten III …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • flechten — flechten: Das altgerm. Verb mhd. vlehten, ahd. flehtan, niederl. vlechten, aengl. fleohtan, schwed. fläta beruht zusammen mit got. flahta »Haarflechte« und verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf der idg. Wurzel *plek̑ »flechten, wickeln« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Flechten — sind symbiotische Systeme aus Algen und Pilzen, siehe Flechte, ist eine Tätigkeit, siehe Flechten (Tätigkeit), bezeichnet in der Einzahl eine Hautkrankheit, siehe Hautflechte, Schuppenflechte. Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Flechten [1] — Flechten (Lichenen, Lichenes, hierzu die Tafeln »Flechten I III«), kryptogamische Gewächse aus der Abteilung der Thallophyten. Sie sind gegenüber den der gleichen Abteilung angehörigen Algen und Pilzen dadurch charakterisiert, daß ihr… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Flechten — (Lichenes), 2. Kl. des Reichenbachschen u. des Endlicherschen Pflanzensystems; Vegetabilien, auf einer noch sehr niedrigen Stufe stehend, die keinen eigentlichen Stängel bilden, sondern eine rinden , laub od. strauchförmige Ausbreitung, die nur… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Flechten [2] — Flechten, Verarbeitung biegsamer band oder rutenförmiger Materialien zu allerlei Gebrauchsgegenständen (s. Geflechte) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Flechten — (Lichēnes), kryptogamische Gewächse, häufig auf Erde, an Felsen, Bäumen, Holz, Mauern etc., krustige, laubartige oder strauchige Gebilde von verschiedener, niemals grasgrüner Farbe; ihr Thallus zeigt fadenförmige Zellen (wie bei Pilzen) und runde …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Flechten [2] — Flechten, eine Arbeit, bei welcher Fäden oder andere biegsame, band oder rutenförmige Körper durch Verschränkung (Kreuzung) von einem nach dem andern Ende fortschreitend vereinigt werden (s. Geflecht) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Flechten — (Lichenes), Pflanzen zu den Kryptogamen gehörig, sind von verschiedener Form, pflanzen sich durch Keimpulver fort und kommen an Steinen, Bäumen und auf der Erde vor und zwar vom Aequator bis zu den höchsten Breitegraden. Die Lackmus F., die… …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.